RadioAid – Showtime (II) Die Story (Teil 6)

Schreck in der Morgenstunde

Tim übernimmt also um 02:00 Uhr und hat vier Stunden RadioAid Popnacht vor sich in der undankbarsten Zeit: der hörerschwächste Abschnitt unserer Reise, daher auch kaum Ansprache durch Hörer per email oder Facebook, und leider auch wenig Gesellschaft im Cockpit (Moderatoren-Chat). Er schlägt sich wacker bis dann auch noch plötzlich um ca. halb sechs Uhr früh …

… irgendwas irgendwie kaputt geht (er selbst wird es schon vorher gewesen sein, ist nämlich bei uns einer der Fleißigsten im Orga-Team und hat für RadioAid viel auf die Beine gestellt). Der Dreamliner RaidoAid schmiert ab.

Was ist der GAU beim Radio? Stille.
Und die haben wir nun eine Stunde lang.

Telefonisch niemand erreichbar. Daniel, der Moderator der ab 06:00 Uhr dran sein sollte, ist schon im Chat bereit für die Übergabe des Streams. Und? Flippt er jetzt aus? Nein. Einziger Kommentar: „Na toll.“ und später mal: „Wenn wenigstens die Stationen ihre eigene Musik spielen könnten.“ Aber er bleibt einfach gelassen und wartet. Eine Stunde kann einem schon ziemlich lang vorkommen – puh. Aber, liebe Panne, vielen Dank! Wenn du schon unbedingt vorbeikommen musst, dann hast du wenigstens ein gutes Timing: die hörerschwächste Zeit.

Und weiter geht’s
Ha – jetzt ist doch wieder was zu hören?
06:30 Uhr: Es kommt wieder Leben in die RadioAid Show, der Stream ist frei und Daniel startet durch. Er moderiert dreieinhalb Stunden lang eine mit aktueller Musik und viel Info über Leukin gespickte Morning Show. Alles wieder gut!

Und nun ab 10:00 Uhr kommt vier Stunden lang Katerfrühstück mit Julian und mit Gian-Luca, unserem Schweizer. Wir können also sagen: die erste RadioAid Show war international, ha!
Hörerreaktion: „Wer hat denn um die Mittagszeit gesendet? Die waren ja lustig: “Deutschlands späteste Morningsshow”. Hab mich köstlich amüsiert. “
Auszug aus der black box: „Er hat jetzt nicht wirklich schZENSIERTert gesagt, oder?“
„doch hat er“ (Pruuuuuuuuuuuuuuuust)

Nein – nicht nur Spaß-Radio, auch diese Sendung ist durchaus ganz nah dran an unserem wichtigen Thema: Aufklärung über Typisierung von Stammzellenspendern. Zum Beispiel wurde ein Live-Bericht von einer Typisierungsaktion gebracht. Eine Woche vor der Show rief Julian in unser Forum hinein: „Wohnt hier jemand in der Nähe von Overath und hat Lust auf einen Tag als Reporter?“ Und einen Tag später meldete sich Marcus – und hats durchgezogen! Dieses Forum und diese Radio-Aid Gemeinde sind wirklich ein Traum!

 

Um 14:00 Uhr wieder eine spannende Stream-Übergabe und jetzt kommt Amadeus. Jemand der wohl schon einige Zeit ein Radio bei laut.fm betreibt aber bislang im Forum kaum zu sehen war. Eine Überraschung also, und was für eine. Im Cockpit wurde er angefeuert mit „come on and rock me Amadeus!“
– and he did!
Eine besondere Perle hat er uns ins RadioAid-Geschmeide hineingehäkelt, z.B. mit einem berührenden Interview mit einer Mutter, deren Kind an Leukämie erkrankte. Neidlose Begeisterung im Moderatoren Chat: wow ist der gut!

Hmm, und ständig dieses RadioAid DauerGrinsen, wir sind alle ziemlich glücklich – jetzt kann nicht mehr viel schief gehen.

Showdown

Um 16:00 Uhr übernimmt Luca für die letzten beiden Stunden. Der hatte uns einen ganz schönen Schrecken eingejagt, als er im Forum erst die Uhrzeiten seiner Sendung bestätigte und dann im nächsten post fragte: „Hört sich jetzt doof an, aber wann genau findet RadioAid nochmal statt?“ Schluck.
Aber er steht am 09.06.18 überpünktlich auf der Matte und macht eine prima Show mit sehr charmanter Natürlichkeit. Im Cockpit fragt nun einer: „Wie alt seid ihr eigentlich alle“ Es gibt Bekenntnisse von 53 bis 17 Jahre. Und Luca meldet: 14 Jahre.
– Waaaaaaaaas?
Umgehender post eines anderen Moderators ins Forum: „Gerade sendet unser youngster…was soll ich sagen…der Junge ist, wie alle die gesendet haben, richtig gut …Da sag noch einer, die Webradioszene hat keine Talente zu bieten :slight_smile: Ich freu mich so sehr aufs nächste Jahr :slight_smile:

Dieser Youngster landet dann den Dreamliner RadioAid sanft und sicher. Allgemeines RadioAid Dauer-Grinsen! Unser Traum ist Wirklichkeit geworden – das siebente Wunder und gar kein so kleines. Eine Gemeinschaft von Radio-Freaks (Schüler und Rentner, Leute mit und ohne Arbeit, Kuhdorf und Großstadt, Kirchenmaus und Krösus, Nordlichter und Südländer, streitbar wie das kleine gallische Dorf und enorm begeisterungsfähig) hat dieses Projekt Wirklichkeit werden lassen.

Wir werden noch einen Epilog bringen mit Zahlen – Daten – Fakten (dauert noch ein bissl), wo ihr z.B. was über Hörerzahlen und Spendenhöhe erfahren werdet.

Aber was wir erreicht haben in Bezug auf unser wichtigstes Anliegen: nämlich Informationen über die Typisierung von Stammzellenspendern zu verbreiten und zu Typisierungen zu animieren, können wir uns höchstens ausmalen.
Also hier am Schluss nochmal die Bitte: lasst euch typisieren! Mund auf – Stäbchen rein – Spender sein! Lebensretter werden! Leukin und wir freuen uns über jeden potentiellen Stammzellenspender!

Zum Abschluss kommen hier noch einige Hörerreaktionen aus verschiedenen Quellen, kein Anspruch auf Vollständigkeit

Das war großartig“

„Hat echt Spaß gemacht -meine Ohren glühen

„Super Aktion. Tolles RadioAid Team. Das kam an“

„Wir sind das nächste Mal wieder dabei“

„Danke an EUCH…Für den suuuper Einsatz für den guten Zweck.“

„Danke auch an euch für diese grossartige Sendung und für den super Einsatz in Sachen Leukämie. Egal was kommt nächstes Jahr mache ich mit meinen Sender aufjedenfall wieder mit.“

„Schade, dass es schon vorbei ist. Es waren echt gute Sendungen mit bei. Hätte es auch noch länger hören können. Freu mich schon aufs nächste Jahr.“

„Erstklassige Umsetzung. War echt toll. Es wird auch auf unserer Facebookpage der Dank ausgesprochen. Hut ab was ihr da auf die Beine gestellt habt. Jedem Mitwirkenden ein großes Lob. Wir hoffen auch, dass viele Spenden für Leukin zusammen gekommen sind.

„Eine super schöne Sache. Leider kann man nur 5 Sterne geben. Ihr habt mehr verdient“

„Eine tolle Sache, die da auf die Beine gestellt wurde …. Respekt an die Macher für den Einsatz …. ! zusätzlich noch 2 Sterne … also 7 von 5 möglichen“

„Liebes RadioAid-Team,
Hammer, dass Ihr den Verein Leukin so toll unterstützt! Eine ganz tolle Aktion. Auf das sich viele Menschen als Stammzellspender registrieren lassen: Stäbchen rein – Spender sein!!!
Rockige Grüße“

„Das war echt eine sehr gute Idee mit Radioaid. Höre fleisig zu.“

„Tolle Aktion“

„Es ist wirklich super, dass ihr so viel Zeit investiert! Hut ab!“

„Hallo, tolle Sache die ihr da auf die Beine gestellt habt. Finde ich echt toll“

„Richtig geile Show!“

„Guten Abend, Ich wünsche mir sweet home Alabama. Ich find deine Show extrem geil und finde es super, wie ihr euch für die Leute einsetzt.“

„Hören euch ganz fleißig . Musikwunsch: „Verrockte Jungs“ mit „Hab dich voll gern“. Die Jungs setzen sich für die gleiche Sache ein !!“

„hallo, lausche schon seit einigen stunde. auf den letzten druecker haette ich noch einen wunsch: Imagine Dragons. wenns nicht klappt auch nicht schlimm.“

 

Reaktionen nach Bekanntgabe der Spendensumme:

“Wahnsinn wir haben 4000 Euro zusammen bekommen mit der Aktion an den Verein Leukin.net :slight_smile: Danke an RadioAid :slight_smile: . Und wir werden von Hilgen Central FM 88.6 nächstes Jahr auch dabei sein”

“unfassbar schön… Das wird wiederholt :-)”

“Es war eine mega coole Aktion”

“Das ist Überwältigend! Das amtliche Endergebniss zur Spendensendung RadioAid ist Online! Knapp 4.000€ wurden für einen wirklich guten Zweck gespendet.”

laut.fm sagt:
Ausstrahlende Stationen: 80
Erreichte Hörer: 10.000
Gesammelte Spenden: 4.000 €
Danke, Ihr seid die beste Radiocommunity der Welt!

Und Leukin sagt:
“Vielen herzlichen Dank an RadioAid :heart: Das war eine ganz wunderbare Aktion.”

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.